header_200_4.jpg

 

Sind die Jungvögel geschlüpft, werden sie in den ersten Tagen auf dem Rücken liegend von der Henne mit der so genannten Kropfmilch gefüttert. Erst nach etwa 4 Tagen bekommen sie das erste Mal "feste" Nahrung in Form von Körner- und Aufzuchtfutter.

 

Bedingt dadurch, dass Wellensittiche ihr Gelege oft schon ab dem ersten oder zweiten Ei bebrüten, die Eier aber im Abstand von zwei Tagen gelegt werden, schlüpfen natürlich auch die Küken nicht zeitgleich. So kann es bei einem Gelege mit 5 Eiern dazu kommen, dass das älteste Küken schon 10 Tage alt ist, wenn sein jüngstes Geschwisterchen schlüpft.

 

Für die Henne bedeutet das, dass sie gleichzeitig Futter für ältere und frisch geschlüpfte Küken, also Kropfmilch und feste Nahrung, bereitstellen muss. Während dieser ganzen Zeit versorgt der Hahn die Henne weiterhin mit ausreichend Futter.

 

Nach etwa 4-5 Wochen verlassen die Küken den Nistkasten und werden dann vom Hahn noch eine Zeit lang weiter gefüttert bis sie vollständig selbständig sind.

zum Seitenanfang | eine Seite zurück |