header_200_6.jpg

 

Bereits 1840 wurde der erste lebende Wellensittich nach Europa gebracht, aber erst um 1855 gelang die erste Zucht der australischen Vögel.

 

Seitdem sind immer wieder neue Farbspielarten aufgetreten und immer noch kommen von Zeit zur Zeit neue hinzu.

 

Hier findet ihr eine kleine Übersicht darüber, wann die einzelnen Farbschläge das erste mal gezüchtet bzw. gemeldet wurden.

 

1864 tritt der erste Schecke in der Zucht von Dr. E. Rey auf.
1872 fällt der erste Gelbe bei J. Boone in Belgien.
1880 soll das erste mal ein Gelbgesicht aufgetreten sein.
1880 werden die ersten Lutinos in Europa gemeldet.
1910 treten in Le Mans (Frankreich) erstmals blaue Wellensittiche auf.
1915 wird, ebenfalls in Frankreich, der erste dunkelgrüne Wellensittich gezüchtet. Vorher hatte es allerdings schon dunkelgrüne Wildfänge gegeben.
1917 wird der erste Weiße gemeldet.
1919 gelingt dem Franzosen Blanchard, der auch den ersten dunkelgrünen im Nest hatte, die Zucht eines olivgrünen Wellis.
1920 werden die ersten dunkelblauen gemeldet.
1921 fallen, ebenfalls bei Herrn Blanchard, die ersten mauvefarbenen Wellensittiche.
1927 gelingt in Österreich erstmals die Zucht eines blauen Grauflügels.
1928 fällt beim deutschen Züchter Mertes der erste Violette.
1929 wird erstmals ein Falbe gemeldet.
1930 meldet der Züchter H. Pier einen Hellflügel. Aus Deutschland und Belgien werden wieder Gelbgesichter gemeldet.
1931 gelingt einem britischen Züchter erstmals die Zucht eines Zimters.
1932 tritt in Dänemark der erste rezessive Schecke auf.
1934 wird aus den USA erstmals ein gezüchteter Opaliner gemeldet. Vorher hatte es nur opaline Wildfänge gegeben.
1935 wird erstmals ein grüner dominanter Schecke gezeigt. 
1939 fallen in England und Kanada die ersten Hauben-Wellensittiche.
1943 treten die ersten grauen und schieferfarbenen auf.
1947 werden in Dänemark die ersten gelben und weißen Schwarzaugen gezüchtet.
1953 meldet ein englischer Züchter die ersten Lacewings.
1954 werden in den USA die ersten Clearbodies gezüchtet.
1967 tritt in Australien erstmals ein so genannter "mottled" (gefleckter Wellensittich) auf.
1972 wird, ebenfalls aus Australien, der erste Spangle gemeldet.
1975 tritt der erste Saddleback auf.
1998 gelingt dem deutschen Hans-Jürgen Lenk die Zucht des ersten Anthrazits.
zum Seitenanfang | eine Seite zurück |